PSYCHOPUNCH - On A Night Like This (Hell Yeah) - official video

"On a night like this (Hell yeah)" taken from our latest album "Sweet Baby Octane" was filmed by our friend, the amazing Dirk "The Pixeleye" Behlau, both in Cologne and Frankfurt on our latest tour (March 2016). Some live clips..some soundcheck clips and then some backstage stuff. The tour was as wild and crazy as it can be, so it feels great that some memories have been captured on film. For those of you who were there...you know what we are talking about, and for all the others...well... this one is for you all! Enjoy!"

BLESSED HELLRIDE - Bastards & Outlaws (Official Video)

Beastwood Film, beastwoodfilms.com
Producer: Pixeleye Interactive for Rodeostar/SPV
Director: Dirk Behlau, thepixeleye.com
DoP & Post Production: Dirk Behlau
Location: Cubiculum Trier
Scouting & Organisation: Tiny Fuel
Set Design: Jack Stoned, Tiny Fuel, Christin Dahms
Band: Tiny Fuel, Jack Stoned, The (one and only) Oos, El Fritto, Cptn Hellride
Models: Anna Karenina, Freya Crescent, Luzy Lu, Mary Misstakes, Nele Stumpf, Sama
Komparsen: Grey Wolf, Pompy Joe, Tobi Vintage, Gischtie Hänger, Sprenger Hänger, Holzbein Hänger, Daniel Depunkt, Einfach nur Ingo, Greek Motherfucker, Leave Misery, Mario Zumpe, Tommy Booze, Windi Deluxe
Supported by: Hell Yeah Beer, hellyeahbeer.com

Ultra-heavy guitar riffs, blaring grooves, martial vocals: the world of Blessed Hellride has no room for weakness or half-hearted compromises. Quite the opposite: the five-piece from Trier on the banks of the Moselle shoot their adrenalin-laden heavy rock from the hip with a passion that leaves nothing to be desired and a professionalism and stylistic direction which bring to mind renowned international role models. Mind you, Blessed Hellride take one iron rule very seriously: influences are always welcome, emulating other artists is an absolute taboo. So when guitarists Jack Stoned and The (one and only) Oos play their axes with a force that’s inspired by Black Label Society a.k.a. Zakk Wylde, when frontman Tiny Fuel broadcasts his lyrics with almost physically tangible conviction, when the rhythm section consisting of bassist El Fritto and skinsman Captain Hellride set the pace without mercy, individual style and independence have top priority at all times. As a result, it comes as no surprise that an excellent reputation precedes Blessed Hellride even before the release of their debut album Bastards & Outlaws. Rock Hard magazine praises their “whiskey- and beer-soaked heavy rock with a grooving disposition”, attesting the musicians a “powerful production, haunting songs and cool vocals.” So there’s every sign of a storm brewing, with Bastards & Outlaws a sonic heavyweight and lots of live shows lined up which will see the musicians take no prisoners.

Lucifer Star Machine - Eat Dust [Official Video]

Supported by Hell Yeah Beer

"Eat Dust" b/w "Stabbing Romance"
Released as limited edition 7" vinyl and digital download via iTunes, Amazon and most other download sites.
In Stores 12th December 2015 (Wolverine Records)

A Beastwood Film, http://www.beastwoodfilms.com
Directed, filmed, edited by Dirk Behlau, http://www.thepixeleye.com
Starring Hajo Jansen as Gustav Faust
Special thanks to Pete's Rod Shop
The Girls: 
Clare von Stitch
Monique V. Schneider a.k.a. Ramona Garcìa Rodriguez
Julia Lappessen, Franziska "Zuckerpuppe" Jäkel
Buy the limited edition vinyl: 
http://www.luciferstarmachine.com
http://www.wolverine-records.de

 

Blessed Hellride vs. Hell Yeah Beer

Tonnenschwere Gitarrenriffs, knallige Grooves, martialische Gesänge: In der Welt von Blessed Hellride gibt es weder Schwachheiten noch halbherzige Kompromisse. Ganz im Gegenteil: Die fünfköpfige Band aus Trier prügelt ihren Adrenalin-befeuerten Heavy Rock mit einer Leidenschaft aus der Hüfte, die keine Wünsche offenlässt und in Punkto Professionalität und stilistischer Ausrichtung namhafte internationale Vorbilder besitzt. Dabei gilt das eiserne Gesetz: Einflüsse ja, kopieren nein. Wenn also die Gitarristen Jack Stoned und The One And Only Oos ihre streitbaren Äxte mit einer von Black Label Society aka. Zakk Wylde inspirierten Wucht bearbeiten, wenn Frontmann Tiny Fuel seine Texte mit geradezu physisch greifbarer Überzeugungskraft heraus posaunt, wenn die Rhythmusgruppe um Bassist El Fritto und Schlagzeuger Captain Hellride den Songs eine erbarmungslose Gangart verabreicht, bleiben Individualität und Eigenständigkeit oberstes Gebot. Kein Wunder, dass Blessed Hellride bereits vor Veröffentlichung ihres Debütalbums Bastards & Outlaws ein überaus glänzender Ruf vorauseilt. Das Musikmagazin ´Rock Hard` lobte schon im Juli 2015 den „Whiskey- und biergetränkten Heavy Rock mit groovigem Anstrich“ und attestierte den Musikern eine „starke Produktion, eingängige Songs und einen coolen Gesang.“ Die Zeichen stehen also auf Sturm, mit Bastards & Outlaws als audiophilen Kraftprotz und Konzerten vor der Flinte, bei denen die Band keine Gefangenen machen wird.

In der Tat zelebrieren Blessed Hellride auf Bastards & Outlaws die Mehrzahl ihrer Songs mit Wucht und beeindruckender Durchschlagskraft. Der krachende Opener ´Helldorado`, gleichzeitig auch die erste Singleauskopplung/das erste Video der Scheibe, legt sofort die musikalischen Direktiven fest. Nicht weniger druckvoll auch die direkt anschließende Nummer ´Moonshine Saloon`, das stoisch marschierende ´Overdrive Junkies` oder der Titeltrack ´Bastards & Outlaws`, allesamt echte Heavy Rock-Schwergewichte mit sämtlichen Qualitäten, die Blessed Hellride nachweislich auszeichnen. Doch die Band kann nicht nur Vollgas, sondern glänzt ebenso durch atmosphärische Zwischentöne: Mit ´Dead Man´s Blues` und dem Albumfinale ´Back From Hell` gibt es zwei astreine Balladen, die dem Album zusätzlich Farbe geben und zeigen, dass auch Southern Rock á la Lynyrd Skynyrd oder Texas Hippie Coalition zu den prägenden Einflüssen der Bandmitglieder zählt.

So vielseitig die Songs, so unterschiedlich sind auch die Texte der Band, in denen sich der Humor und das Lebensgefühl der fünf Musiker wiederspiegeln. In lautmalerischen Bildern setzen sich die Stücke mit der Leichtigkeit des Lebens, mit dem Spaß an Partys und einem relaxten Route 66-Feeling auseinander. An anderer Stelle erzählen die Songs aber auch ganz konkrete Geschichten. ´Blood Red River` beispielsweise handelt, seinem Titel entsprechend, von der nicht ganz legalen Entledigung einer unliebsamen Ehefrau in einem – anschließend blutgetränkten – Fluss. In ´Papa Joe` macht sich ein dem Alkohol durchaus zugewandter Vater auf die Suche nach seiner Tochter, die er in einer der Kneipen der Stadt vermutet. Und während der Mann die – natürlich – anfallende Zeche seiner „gezielten Suchaktion“ damit bezahlt, dass er die Gäste mit seiner Dobro-Gitarre unterhält, ist seine Tochter lange bereits wieder Zuhause. Ebenfalls erwähnenswert: der Song ´Gevatter Tod`, basierend auf dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm.

Produziert wurde Bastards & Outlaws in den belgischen ´Ear We Go Studios` von Toningenieur François Dediste, dem das Kunststück gelungen ist, die große Energie und Spielfreude, mit der Blessed Hellride auf der Bühne jedes Publikum im Handstreich nehmen, auch auf die intime Studioatmosphäre zu übertragen. Das Resultat, das die Musiker selbst unter das Motto „oldschool auf die Fresse – ohne Kompromisse“ stellen, wird Rock- und Metal-Fans gleichermaßen überzeugen. Die Zeichen stehen also auf Sturm, mit Bastards & Outlaws als audiophilen Kraftprotz und weiteren Konzerten vor der Flinte, bei denen die Musiker wie gewohnt keine Gefangenen machen werden.

VÖ: “Bastards & Outlaws”: 11. März 2016 (Rodeostar Records/ SPV)
www.rodeostar.de/artists/blessed-hellride/

Small Time Crooks - Monkey On My Back // Music Video

New Music Video by Small Time Crooks
Directed by Dirk "The Pixeleye" Behlau, http://www.thepixeleye.com
Taken from the upcoming album "Broken Glass and Stains from the Past" out on Golgotha Records end of January 2016. 

Check out the Small Time Crooks on Facebook: http://on.fb.me/1OUI4lA,
Clothing and Hats sponsored by Maison Albert: http://www.maisonalbert.nl
Powered by Hell Yeah Beer: http://www.hellyeahbeer.com

Hell Yeah Beer & Psychopunch on Tour

Ein krasses Rock'n*Roll Paket auf Tour im März 2016: 
V8WANKERS + PSYCHOPUNCH + KITTY IN A CASKET (18.-22.3.) + THE CARBURETORS (23.-26.3.)
Hell Yeah Beer ist offizieller Partner der Tour! 
Tickets: http://bit.ly/1FT1apn

18.3. Erfurt (D), From Hell
19.3. Wetzikon (CH), Hall Of Fame
20.3. Salzburg (A), Rockhouse
21.3. München (D), Feierwerk
22.3. Frankfurt (D), Das Bett
23.3. Köln (D), MTC
24.3. Hagen aTW (D), Stock
25.3. Hamburg (D), Logo
26.3. Berlin (D), Wild At Heart

Dieses internationale Rock'n'Roll Paket hat es in sich: Mit den deutschen Rock'n'Rollern V8WANKERS, den Punkrockern PSYCHOPUNCH aus Schweden, der Punk-Rockabilly Band KITTY IN A CASKET aus Österreich und den norwegischen Fast-Forward Rockern THE CARBURETORS gehen vier krasse Live-Acts gemeinsam auf Tour im März 2016.

MEAT IN Magazin: Hell Yeah Chicken Can

Ein dickes Dankeschön geht an das wunderbare MEAT IN Magazin aus Köln! Ein vierseitiges Chicken Can Rezept mit Hell Yeah Beer im Rock Pit Restauran! Das inhaltlich und optisch hochklassige Magazin könnt ihr hier bestellen: www.meat-in.de

EMP vs. Hell Yeah Beer Verlosung

Bestelle Rockwear und gewinne eine Palette Hell Yeah Beer

Teilnahmeschluss: 13.09.2015

HELL YEAH BEER und EMP verlosen einen kleinen Vorrat an Gerstensaft! 

Eine Palette des Hot Rods unter den Bieren kann schon bald zu dir geliefert werden. Hol dir den Hauch Rock' n' Roll Spirit in der Dose zum feinen Verzehr mit guten Freunden und der richtigen Portion Musik!

Was du dafür tun must? Bestell deine Rockwear aus der Artikelliste und sicher dir deinen Platz im Bierpool!

Aus den Bestellern ziehen wir dann den glücklichen Gewinner. 

Wir drücken dir die Daumen!

Deine EMP Crew

*Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren möglich!

Leafmeal Festival mit Hell Yeah Beer

Hell Yeah Beer ist offizieller Sponsor des Leafmeal Festivals!

LEAFMEAL – A Feast Of Friends

Der Herbst wird Heavy, wenn sich im Dortmunder FZW eine exzellente Auswahl aus dem Spannungsfeld zwischen Post-Punk, Doom, Heavy Rock, Stoner und Death Metal die letzten Blätter von den Bäumen dröhnen. Ins Leben gerufen wurde das Festival von Mike Heinemann von der Dortmunder Agentur Continental Concerts, die mit dem jährlichen Rock Hard Festival in dem Gelsenkirchener Amphitheater seit 2003 Erfolge feiern, Bastian Brühl von Red Shift Music, der für den Siegener Vortex Club und dem Freak Valley Festival schon mit vielen Bands aus dem Bereich gearbeitet hat und Jens Prüter, Chef A&R bei Century Media Records.

Die erste Ausgabe findet am 27. November 2015 statt und wird jährlich im Herbst fortgeführt.

Das FZW bietet auf der großen und kleinen Bühne einen perfekten Sound, der im weiten Umfeld unschlagbar ist. Am östlichen Rand der Dortmunder Innenstadt gelegen, ist das FZW in Fußnähe des Hauptbahnhofes, bietet ausreichend Parkmöglichkeiten und in der direkten Nachbarschaft eine lebendige Szene aus Plattenläden (Idiots Records, Black Plastic und Amsterdam Records), Bars (BlackEnd, Kraftstoff u.a.), Galerien und Übernachtungsmöglichkeiten.

Die ersten 9 der 12 Bands können bereits bekannt gegeben werden. Mit dabei sind die schwedischen Senkrechtstarter DEAD LORD, der „am meisten besprochenen Rock-Bands der Stunde“ (Metal Hammer). Mit ihrem Debüt Album „Goodbye Repentance“ schafften sie es in Rekordzeit bis in den WDR Rockpalast. Götz Kühnemund schrieb damals im Rock Hard: „Für mich sind DEAD LORD der beste Hardrock-Newcomer des letzten Jahres (was bei der momentanen Schwemme an frischem Talent ja einiges heißt) und können den Plagiatsvorwurf getrost ignorieren. Phil Lynott ist tot, es wird kein weiteres Thin-Lizzy-Album auf „Goodbye Repentance“-Niveau geben.“ Am 21. August erscheint ihr neues Album „Heads Held High“, welches das ohnehin schon hohe Niveau noch mal steigern wird.

Etwas derber gehen die Dresdener GORILLA MONSOON das Erbe von Black Sabbath an und legen eine gute Portion Rotz auf ihre Fuzz Riffs. Dass sie eine ausgezeichnete Live band sind, konnten sie schon auf zahlreichen Shows mit Genre Größen wie Trouble oder Crowbar beweisen. CHAPEL OF DISEASE aus Köln kriechen dagegen in den tiefsten Gedärmen des Death Metal und konnten sich mit einem extrem eigenständigen doomigen Sound in kürzester Zeit zusammen mit SULPHUR AEON als eine der besten Bands der neuen deutschen Szene behaupten. SULPHUR AEONs zweites Album wurde deswegen auch zu Recht als Album Des Monats Mai 2015 im Rock Hard Magazin gewürdigt und lässt den Cthulhu bei einem ihrer rar gesäten Gigs auferstehen.

In Münster wird dagegen noch erdiger Heavy Blues Rock gewürdigt. ZODIAC haben es auf bisher drei Alben geschafft den Staub von ihren Helden ZZ Top, Free und Thin Lizzy zu pusten - und sich trotzdem jede Menge Dreck zu bewahren. In eine ähnliche Richtung gehen auch KAMCHATKA, die Anfang des Jahres mit ZODIAC einige Shows gespielt haben. Die Schweden um Per Wiberg (ex-Opeth, Spiritual Beggars) haben gerade ihr neues Album „Long Road Made Of Gold“ veröffentlicht und überall euphorische Pressereaktionen hervorgerufen.

Freunde des klassischen Doom Metals werden mit der schwedischen Legende SORCERER bedient, die 1989 erstmalig mit einem kultigen Demo die Szene begeisterten und 26 Jahre später ein gefeiertes Debüt Album veröffentlichten, das zu Recht Album des Monats April 2015 im Rock Hard wurde. Mehr Doom!

Aus Barcelona, Spanien besuchen uns die Hardrocker `77, die uns ihr Ende Oktober erscheinendes und von Jaime Gomez Arellano (Ghost, Paradise Lost, Cathedral) produziertes Album vorstellen.

Und natürlich steht auch ein Stück Heimatstadt auf dem Programm. Long Distance Calling stammen aus Dortmund, Münster und Freiburg und werden uns als einer der Headliner allerfeinsten Post- und Prog Rock auf die Bühne zaubern.

Das Ticket kostet 39 Euro plus Vorverkaufsgebühren und ist u.a. hier erhältlich:

http://www.metaltix.com/leafmeal-festival-tickets-30931.html
http://www.konticket.de/Suchergebnis.html?shopsuche=Leafmeal

Mehr Infos zu den Headlinern, weiteren Bands, Spielzeiten und Rahmenprogramm in Kürze.

Hell Yeah Beer Package für lau...

ACHTUNG: Jeder der Hell Yeah Beer im Kaufland kauft, im Laden mit dem Bier ein Selfie macht und hier postet (oder an uns schickt per mail: media@hellyeahbeer.com mit vollständiger Adresse) bekommt ein Hell Yeah Beer Package mit Stickern und der limitierten Vinyl Single "Hell Yeah" von Ski's Country Trash!

Hell Yeah Beer ist in den folgenden dreißig Kaufland Läden erhältlich! Bitte teilen und weitersagen!

Kaufland, 58119 Hagen-Hohenlimburg, Auf dem Lölfert 50
Kaufland, 58099 Hagen-Boele, Freiligrathstrasse 51
Kaufland, 58452 Witten, Breite Str. 23
Kaufland, 44225 Dortmund-Hombruch, Luisenglück 43
Kaufland, 44145 Dortmund, Bornstr. 160a, 
Kaufland, 44143 Dortmund-Körne, Körner Hellweg 142
Kaufland, 44809 Bochum, Speicherstr. 2
Kaufland, 44866 Bochum-Wattenscheid, Alter Markt 1
Kaufland, 45355 Essen-Borbeck, Gerichtsstr. 25
Kaufland, 45329 Essen, Altenessener Str. 411
Kaufland, 46236 Bottrop, Berliner Platz 8
Kaufland, 46049 Oberhausen, Concordiastr. 32
Kaufland, 46145 Oberhausen, Bahnhofstraße. 57
Kaufland, 47059 Duisburg-Kaßlerfeld, Auf der Höhe 20
Kaufland, 40476 Düsseldorf-Derendorf, Prof.-Neyses-Platz 5
Kaufland, 50735 Köln-Niehl, Boltensternstrasse 104-112
Kaufland, 53840 Troisdorf, Theodor-Heuss-Ring 55
Kaufland, 42561 Velbert, Friedrichstr. 262
Kaufland, 42859 Remscheid, Presover Str. 20
Kaufland, 41812 Erkelenz, Antwerpener Str. 4
Kaufland, 59759 Arnsberg, Bruchhausen, Westring 10
Kaufland, 50171 Kerpen, Sindorfer Str. 65
Kaufland, 51465 Bergisch-Gladbach, Refrather Weg 1
Kaufland, 46325 Borken, Heidener Str. 32
Kaufland, 41836 Hückelhoven, Am Landabsatz 7
Kaufland, 59174 Kamen, Zollpost 15
Kaufland, 58708 Menden-Sauerland, Holzener Str. 1
Kaufland, 42699 Solingen-Aufderhöhe, Friedenstr. 64
Kaufland, 59494 Soest, Senator-Schwartz-Ring 24,
Kaufland, 52134 Herzogenrath, Bahnhofstraße. 25

Hell Yeah Beer bei ausgewählten Kaufland Supermärkten

ACHTUNG! Hell Yeah Beer wird ab dem 20.08.2015 in den folgenden dreißig KAUFLAND Läden erhältlich sein:

  • Kaufland 58119 Hagen-Hohenlimburg, Auf dem Lölfert 50
  • Kaufland, 58099 Hagen-Boele, Freiligrathstrasse 51
  • Kaufland, 58452 Witten, Breite Str. 23
  • Kaufland, 44225 Dortmund-Hombruch, Luisenglück 43
  • Kaufland, 44145 Dortmund, Bornstr. 160a, 
  • Kaufland, 44143 Dortmund-Körne, Körner Hellweg 142
  • Kaufland, 44809 Bochum, Speicherstr. 2, / Hofstede
  • Kaufland, 44866 Bochum-Wattenscheid, Alter Markt 1
  • Kaufland, 45355 Essen-Borbeck, Gerichtsstr. 25
  • Kaufland, 45329 Essen, Altenessener Str. 411 / Allee Center Essen
  • Kaufland, 46236 Bottrop, Berliner Platz 8
  • Kaufland, 46049 Oberhausen, Concordiastr. 32 Altstadt-Mitte
  • Kaufland, 46145 Oberhausen, Bahnhofstraße. 57
  • Kaufland, 47059 Duisburg-Kaßlerfeld, Auf der Höhe 20
  • Kaufland, 40476 Düsseldorf-Derendorf, Prof.-Neyses-Platz 5
  • Kaufland, 50735 Köln-Niehl, Boltensternstrasse 104-112
  • Kaufland, 53840 Troisdorf, Theodor-Heuss-Ring 55
  • Kaufland, 42561 Velbert, Friedrichstr. 262
  • Kaufland, 42859 Remscheid, Presover Str. 20
  • Kaufland, 41812 Erkelenz, Antwerpener Str. 4
  • Kaufland, 59759 Arnsberg, Bruchhausen, Westring 10
  • Kaufland, 50171 Kerpen, Sindorfer Str. 65
  • Kaufland, 51465 Bergisch-Gladbach, Refrather Weg 1
  • Kaufland, 46325 Borken, Heidener Str. 32
  • Kaufland, 41836 Hückelhoven, Am Landabsatz 7
  • Kaufland, 59174 Kamen, Zollpost 15
  • Kaufland, 58708 Menden-Sauerland, Holzener Str. 1
  • Kaufland, 42699 Solingen-Aufderhöhe, Friedenstr. 64
  • Kaufland, 59494 Soest, Senator-Schwartz-Ring 24,
  • Kaufland, 52134 Herzogenrath, Bahnhofstraße. 25

Hell Yeah Beer vs. ROCK PIT presents "The Beer Chicken Can"

Hell Yeah Beer vs. ROCK PIT presents "The Beer Chicken Can" with Hell Yeah Beer, Filmed by Dirk "The Pixeleye" Behlau, Music: "Hell Yeah" by Ski's Country Trash

Hell Yeah Beer vs. Rock Pit presents The Beer Chicken Can with Hell Yeah Beer Filmed by Dirk Behlau, www.thepixeleye.com www.hellyeahbeer.com www.rock-pit.com Music: "Hell Yeah" by Ski's Country Trash